omniVIT Kräuter-Bronchialtropfen werden traditionell angewendet zur Unterstützung der Schleimlösung im Bereich der Atemwege. Die Flüssigkeit zum Einnehmen ist für Erwachsene und Heranwachsende ab 12 Jahren geeignet.

Vorteile

  • trad. Pflanzliches Arzneimittel
  • Zur Unterstützung der Schleimlösung

Inhalt

50 ml Flüssigkeit

Details zum Produkt

Pflanzliches Arzneimittel

Wirkstoffe: Destillat aus Eukalyptusblättern, Pfefferminzblättern, Salbeiblättern, Anisfrüchten, Bitterfenchelfrüchten

Traditionell angewendet zur Unterstützung der Schleimlösung im Bereich der Atemwege

Flüssigkeit zum Einnehmen

Erwachsene und Heranwachsende ab 12 Jahren

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.
Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers
oder des medizinischen Fachpersonals an.

  • Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
  • Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt, Apotheker oder das medizinische Fachpersonal. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage beschrieben sind. (Siehe Abschnitt 4)
  • Wenn sich Ihre Symptome verschlimmern oder nach einer Woche keine Besserung eintritt, müssen Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.
Diese Packungsbeilage beinhaltet:
  1. Was sind Kräuter-Bronchialtropfen und wofür werden sie angewendet?
  2. Was müssen Sie vor der Anwendung von Kräuter-Bronchialtropfen beachten?
  3. Wie sind Kräuter-Bronchialtropfen einzunehmen?
  4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?
  5. Wie sind Kräuter-Bronchialtropfen aufzubewahren?
  6. Inhalt der Packung und weitere Informationen
1. Was sind Kräuter-Bronchialtropfen und wofür werden sie angewendet?

Kräuter-Bronchialtropfen sind ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel. Das Arzneimittel Kräuter-Bronchialtropfen wird traditionell angewendet zur Unterstützung der Schleimlösung im Bereich der Atemwege. Das Arzneimittel Kräuter-Bronchialtropfen ist ein traditionelles Arzneimittel, das ausschließlich aufgrund langjähriger Anwendung für das Anwendungsgebiet registriert ist. Bei fortdauernden Krankheitssymptomen oder beim Auftreten anderer als der
in der Packungsbeilage erwähnten Nebenwirkungen sollten Sie einen Arzt oder eine andere in einem Heilberuf tätige, qualifizierte Person konsultieren.

2. Was müssen Sie vor der Anwendung von Kräuter- Bronchialtropfen beachten?

Gegenanzeigen:
Das Arzneimittel Kräuter-Bronchialtropfen darf nicht eingenommen werden,

  • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Fenchelfrüchte, Anis sowie Pflanzen der Doldengewächse (Kümmel, Sellerie, Koriander, Dill), Anethol, Eukalyptusblätter, Cineol, Pfefferminzblätter, Menthol, Salbeiblätter oder Pflanzen der Korbblütler, z. B. Sonnenblumen (Kreuzallergie bei Sellerie- Karotten-Beifuß-Gewürz-Syndrom) oder/ und einen der in Abschnitt 6 genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind,
  • bei Entzündungen im Magen-Darmbereich, der Gallenwege und schweren Lebererkrankungen,
  • wenn Sie Hormonpräparate (wie z. B. Antiandrogene, Gestagene und/oder Estrogene zur Hormonersatztherapie) einnehmen oder anwenden oder
    hormonelle Tumoren (z. B. bei Brustkrebs) bei Ihnen festgestellt wurden, so sollten Sie generell keine Anis- und Fenchel-haltigen Präparate einnehmen. Bei Langzeitanwendung von Fencheltee wurden klinisch relevante hormonelle Wirkungen beobachtet.
  • Schwangere, Stillende

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen:

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker oder dem medizinischen Fachpersonal, bevor Sie Kräuter-Bronchialtropfen einnehmen. Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Kräuter-Bronchialtropfen ist erforderlich:

  • Dieses Arzneimittel enthält 50 Vol.-% Alkohol.
  • Falls die Beschwerden länger als eine Woche anhalten sowie beim Auftreten von Atemnot, Fieber oder eitrigem oder blutigem Auswurf sollte ein Arzt
    aufgesucht werden.
  • Wenn Sie an Sodbrennen leiden, sollten Sie Kräuter-Bronchialtropfen nicht einnehmen, da Kräuter-Bronchialtropfen Pfefferminzblätter enthalten, durch die das Sodbrennen verstärkt werden kann.
  • Wenn Sie an Achlorhydrie (Fehlen von Magensäure) leiden, fragen Sie den Arzt, ob Sie Kräuter-Bronchialtropfen anwenden dürfen.
  • Kräuter-Bronchialtropfen enthalten etherische Öle (Menthol, Campher, Cineol u. a.) und Macrogolglycerolhydroxystearat.
  • Macrogolglycerolricinoleat kann Magenverstimmung und Durchfall hervorrufen.

Anwendung bei Kindern:

Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Es soll deshalb bei Kindern unter 12 Jahren nicht ange- wendet werden.

Schwangerschaft, Stillzeit und Zeugungs-/Gebärfähigkeit:

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker. Zur Anwendung dieses Arzneimittels in der Schwangerschaft und Stillzeit liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Es darf deshalb und wegen möglicher geringer estrogener Wirkungen von Anethol (ein Inhaltsstoff von Fenchel und Anis) in der Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden. Dabei ist zu beachten, dass auch die Anwendung bei Frauen im gebärfähigen Alter, die nicht verhüten, wegen des Risikos einer Frühschwangerschaft nicht empfohlen wird, es sei denn eine solche ist ausgeschlossen. Aufgrund der fettlöslichen Eigenschaften der Wirkstoffe ist mit einem Übertritt in die Muttermilch zu rechnen, jedoch liegen hierzu keine Untersuchungen vor. Ätherische Öle können den Geschmack der Milch verändern und zu Trinkproblemen führen.

Wechselwirkungen mit anderen Mitteln:

Es wurden keine Wechselwirkungen von Kräuter-Bronchialtropfen mit anderen Arzneimitteln bekannt. Untersuchungen zu möglichen Wechselwirkungen von Kräuter-Bronchialtropfen mit anderen Arzneimitteln liegen nicht vor. Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden, kürzlich andere Arzneimittel angewendet haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel anzuwenden, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen:

Im Straßenverkehr und bei der Bedienung von Maschinen kann das Reaktionsvermögen beeinträchtigt werden.

Anwendung von Kräuter-Bronchialtropfen zusammen mit Nahrungsmitteln, Getränken und Alkohol:

Berichte über einen Einfluss auf die Einnahme von Kräuter-Bronchialtropfen liegen nicht vor.

3. Wie sind Kräuter-Bronchialtropfen einzunehmen?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt, Apotheker oder dem medizinischen Fachpersonal getroffenen Absprachen ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt, Apotheker oder dem medizinischen Fachpersonal nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Hinweis zum Tropfen:

Halten Sie die Flasche beim Zählen der Tropfen schräg.
Die empfohlene Dosis beträgt:

  • Erwachsene und Heranwachsende ab 12 Jahre: 4 – 6mal täglich je 20 – 25 Tropfen (entsprechend 0,9 – 1,1 ml)
  • Die Anwendung ist für Kinder unter 12 Jahren nicht vorgesehen. 20 Tropfen enthalten ca. 0,36 g Alkohol.

Art der Anwendung:

Nehmen Sie die Tropfen zusammen mit einem Glas Wasser ein.

Dauer der Anwendung:

Bei Beschwerden, die länger als eine Woche dauern, ist ein Arzt aufzusuchen. Das Arzneimittel Kräuter-Bronchialtropfen darf nicht länger als 2 Wochen
eingenommen werden. Siehe auch die Angaben im Abschnitt „Vorsichtsmaßnahmen: Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Kräuter-Bronchialtropfen ist erforderlich“. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Kräuter-Bronchialtropfen zu stark oder zu schwach ist.

Wenn Sie eine größere Menge Kräuter-Bronchialtropfen eingenommen haben als Sie sollten (Überdosierung):

Wenn Sie versehentlich einmal 1 oder 2 Einzeldosen (entsprechend 40 – 75 Tropfen) mehr als vorgesehen eingenommen haben, so hat dies in der Regel keine nachteiligen Folgen. Setzen Sie in diesem Fall die Einnahme so fort, wie es in der Dosierungsanleitung beschrieben ist oder von Ihrem Arzt verordnet wurde. Falls Sie dieses Arzneimittel erheblich überdosiert haben, können als Nebenwirkungen bekannte Symptome verstärkt auftreten. In diesem Fall benachrichtigen Sie bitte Ihren Arzt. Dieser kann über gegebenenfalls erforderliche Maßnahmen entscheiden. Bei erheblicher Überdosierung ist der Alkoholgehalt zu berücksichtigen.

Hinweis:

Bei Einnahme des gesamten Flascheninhaltes 50 ml /100 ml werden etwa 20 g /40 g Alkohol aufgenommen.

Wenn Sie die Einnahme von Kräuter-Bronchialtropfen vergessen haben:

Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben, sondern fahren Sie mit der Einnahme normal fort laut der
Anweisung in dieser Gebrauchsinformation.

Wenn Sie die Anwendung von Kräuter-Bronchialtropfen abbrechen:

Sie können die Anwendung jederzeit beenden. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann das Arzneimittel Kräuter-Bronchialtropfen Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem Behandelten auftreten müssen. Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:

Sehr häufig: ≥ 1/10
Häufig: ≥ 1/100 bis < 1/10
Gelegentlich: ≥ 1/1.000 bis < 1/100
Selten: ≥ 1/10.000 bis < 1/1.000
Sehr selten: < 1/10.000
Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten
nicht abschätzbar

 

Bei anderen Präparaten, die Zubereitungen aus Eukalyptusblättern, bitterem Fenchel oder Pfefferminzblättern enthalten, wurden folgende Nebenwirkungen bekannt:

  • Es können Magen-Darm-Beschwerden (Übelkeit, Magenreizungen, Erbrechen und Durchfall) auftreten.
  • Sodbrennen kann verstärkt werden.
  • Es wurden Überempfindlichkeitsreaktionen/allergische Reaktionen der Haut, der Atemwege sowie Schwellungen im Gesicht und Mund beobachtet.

Die Häufigkeit dieser Nebenwirkungen ist auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar.

Welche Gegenmaßnahmen sind bei Nebenwirkungen zu ergreifen?

Beim Auftreten von Nebenwirkungen sollte das Präparat zunächst abgesetzt und ggf. Rücksprache mit einem Arzt genommen werden, damit er über den Schweregrad und evtl. erforderliche Maßnahmen entscheiden kann. Sollten Sie Schwellungen in Gesicht, Mund und/oder Rachenraum bzw. allergische Reaktionen der Atemwege, akute Atemnot bei sich beobachten, ist sofort ein Arzt aufzusuchen. Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Meldung von Nebenwirkungen:

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt, Apotheker oder das medizinische Fachpersonal. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt über das nationale Meldesystem
anzeigen:

Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte,
Abt. Pharmakovigilanz,
Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 3,
53175 Bonn,
Website: www.bfarm.de anzeigen.

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5. Wie sind Kräuter-Bronchialtropfen aufzubewahren?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf Etikett und Faltschachtel angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats. Die Dauer der Haltbarkeit nach Anbruch beträgt 90 Tage. Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder im Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

Aufbewahrungsbedingungen:

Nicht über 25 °C lagern.

6. Inhalt der Packung und weitere Informationen

Was enthalten Kräuter-Bronchialtropfen?

Wirkstoff:

10,0 ml des Präparates enthalten als Wirkstoff 10,0 ml, entsprechend 9,3 g, Destillat (1:7) hergestellt aus 1,333 g einer Mischung von Eukalyptusblättern, Pfefferminzblättern, Anisfrüchten, Bitterfenchelfrüchten, Salbeiblättern (2 : 2:1,5 :1,5 :1); Destillationsmittel: Ethanol 36 % (V/V)

Die sonstigen Bestandteile sind:

Macrogolglycerolricinoleat (Ph.Eur.) 35, Honig-Aroma

Darreichungsform und Inhalt:

50 ml Flüssigkeit, zum Einnehmen

Pharmazeutischer Unternehmer: Euro Vital Pharma GmbH, Borsteler Chaussee 49, D-22453 Hamburg

Hersteller: Euro Vital Pharma GmbH, Elisabeth-Schuhmacher-Straße 54–56, D-04328 Leipzig

Zulassungsinhaber: Medizina Natura GmbH, Langgasse 42, D-65183 Wiesbaden

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im November 2016.

 

PDF Beipackzettel

4 kb | PDF
Download Beipackzettel Kräuter-Bronchialtropfen
omniVIT | PENNY-Markt GmbH
Hersteller: Dovital Pharma GmbH, Borsteler Chaussee 49, D-22453 Hamburg
Nach oben